Alle Gäste müssen bei Anreise einen zertifizierten negativen PCR-Test oder Antigentest (z.B. zertifizierter Schnelltest aus Testzentren oder Apotheken) jeweils nicht älter als 24 h vorweisen.Dieser Test kann durch eine vollständige Covid19-Impfung oder einer Genesenen-Bescheinigung bzw. Isolationsbescheinigung ersetzt werden. Kinder sind unter 6 Jahren von der Testpflicht befreit.

Bei einem Inzidenzwert über 35 ist bei einem längeren Aufenthalt ein erneuter Test verpflichtend.
Außerdem verfügt der Landkreis Cham über eine gute Test-Infrastruktur und bietet Testmöglichkeiten bei zahlreichen umliegenden Apotheken sowie nahegelegenen Testzentren. Grundsätzlich gilt, dass der Gast für seine Testnachweise gegenüber dem Hotel selbst verantwortlich ist. 

Testmöglichkeiten im Landkreis Cham finden Sie hier
https://www.landkreis-cham.de/

Das Hotel Schlossgasthof Rösch haftet nicht für eine Covid-19-Infektion während Ihres Aufenthaltes.
Wir bitten Sie, in allen öffentlichen Bereichen des Hotels, während Ihrer Behandlungen im Wellnessbereich sowie am Buffet als auch im Restaurant eine FFP2 Maske zu tragen. 

Sollten Sie während Ihres Aufenthaltes Wünsche und Fragen haben, können Sie uns gerne telefonisch an der Rezeption erreichen.

Herzlich Willkommen!

Das Hotel Schlossgasthof Rösch ist ein traditionsreiches Haus aus dem 17. Jahrhundert mit historischen Gasträumen unter der Leitung der Familie Rösch.

Unser Haus liegt ruhig und zentral im Ortskern von Blaibach, jedoch abseits von Lärm und Verkehr:

  • Zimmer mit Du oder Bad/WC, Radio,  Telefon und Sat-TV
  • reichhaltiges Frühstücksbuffet 
  • zur Halbpension 3-Gänge-Menü (3 Hauptgänge zur Auswahl) und Salatbuffet 
  • Aussenanlagen mit Liegewiesen
  • sonniger Biergarten

Auf Ihren Besuch freut sich Familie Rösch!


Gutscheine

HolidayCheck

Video


 

 
 


Hotel-Schlossgasthof Rösch
Kirchplatz 10
93476 Blaibach

Tel. 09941 / 94670
Fax 09941 / 946767

nfschlssgsthf-rschd

"Investition in Ihre Zukunft"

Investition in Ihre Zukunft

 Der Umbau der Fremdenzimmer
und der Bau des Wellnessbereiches 2013/2014
wurden von der Europäischen Union aus dem 
Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.